Emailservice innerhalb 6-8 Stunden
Schneller Versand

Matratzen Test und Vergleich - Überblick und Empfehlungen

Topseller
f.a.n. Frankenstolz Cumulus Med KS Komfortschaummatratze f.a.n. Frankenstolz Cumulus Med KS...
ab 179,00 € * 599,00 € *
f.a.n. Frankenstolz Multiplus T Tonnentaschenfederkern Matratze f.a.n. Frankenstolz Multiplus T...
ab 199,00 € * 249,90 € *
Hemafa Watergel 2400 Kaltschaummatratze Hemafa Watergel 2400 Kaltschaummatratze
ab 695,00 € * 999,00 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hemafa Watergel 2400 Kaltschaummatratze
Hemafa Watergel 2400 Kaltschaummatratze
HEMAFA WATERGEL 2400 7 Zonen Kaltschaum Matratze Die Matratze HEMAFA Watergel 2400 hat den Top 20 Award 2018 in der Kategorie Einrichtungen/Matratzen bekommen. Die Gesamtnote sehr gut (1,5) setzte sich die baugleiche Matratze Smaragd 23...
ab 695,00 € * 999,00 € *
Malie Polar 5-Zonen Tonnentaschenfederkern Matratze
Malie Polar 5-Zonen Tonnentaschenfederkern...
Erholsamer Schlaf auf der Malie-Polar-5-Zonen-Tonnentaschenfederkernmatratze Malie hat mit der Polar eine Matratze im Angebot, die einen bezahlbaren Preis mit dem Komfort einer Tonnentaschenfederkernmatratze kombiniert. Damit konnten sie...
ab 147,90 € * 269,00 € *
f.a.n. Frankenstolz Cumulus Med KS Komfortschaummatratze
f.a.n. Frankenstolz Cumulus Med KS...
Mit der f.a.n.-Frankenstolz-Cumulus-Med-KS-Komfortschaummatratze winkt wolkenweicher Wohlfühlschlaf f.a.n. präsentiert mit der Cumulus-Med-KS-Komfortschaummatratze ein speziell für Seiten- und Rückenschläfer optimiertes Modell. Der...
ab 179,00 € * 599,00 € *
f.a.n. Frankenstolz Multiplus T Tonnentaschenfederkern Matratze
f.a.n. Frankenstolz Multiplus T...
f.a.n.-Frankenstolz-Multiplus-T-Tonnentaschenfederkernmatratze - druckentlastend und hygienisch Wer sich regelmäßig richtig entspannt und gut schläft, kann seine Gesundheit nachhaltig positiv beeinflussen. Die Frankenstolz-Matratze...
ab 199,00 € * 249,90 € *

Getestete Matratzen: Wir unterstützen Sie bei der Auswahl des richtigen Modells

Die sehr umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Matratzenmodellen auf den Markt, macht es oft nicht einfach, die richtige Matratze bedarfs- und anspruchsgerecht auszuwählen. Bei der Auswahl der optimalen Matratze müssen verschiedene Faktoren miteinbezogen werden, die darüber entscheiden, ob ein gesunder und erholsamer Schlaf langfristig gewährleistet werden kann. So sind zum Beispiel Allergien ein wichtiger Faktor, der bestimmte Matratzentypen ausschließen kann bzw. die Wahl in eine bestimmte Richtung lenkt. Ebenso können spezielle Rücken- oder Hüftprobleme sowie die einfache Tatsache, ob man eine Matratze wünscht, die sich schnell erwärmt oder ein Modell, dass er kühl bleibt, die Entscheidung vor dem Kauf maßgeblich beeinflussen. Natürlich sind auch eigene Vorlieben ein wichtiges Kriterium sowie das eigene Körpergewicht und die Frage, ob eine härtere oder eher weichere Schlafstätte gefragt ist. Es ist daher wichtig, sich vorab über die gegebenen Möglichkeiten zu informieren. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl im Rahmen einer umfassenden Beratung durch Empfehlungen, die Ihren Anspruch und Bedarf rundum decken. 

Vorteile unterschiedlicher Matratzenmodelle

Um erst einmal einen Überblick über die bestehenden Möglichkeiten zu bekommen, ist es meist sinnvoll, verschiedene Matratzentypen anhand ihrer speziellen Eigenschaften und Vorteile zu vergleichen. Hierbei kommt es weniger auf den Preis als darauf an, zu prüfen, welchen Anspruch man an eine Matratze tatsächlich hat. Federkernmatratzen und Kaltschaummatratzen gehören zu den am häufigsten gekauften Modellen, jedoch bietet der Markt an dieser Stelle weit mehr Auswahl, mit der man sich eingehend auseinandersetzen sollte, wenn man alle eigenen Ansprüche an eine neue Matratze gedeckt haben möchte. Denn nicht jede Matratze muss gleichermaßen gut geeignet sein oder Eigenschaften aufweisen, die wichtig sind, um das eigenen Wohlbefinden weitestgehend zu steigern.

Federkernmatratzen bieten beispielsweise den Vorteil, dass sie sich der Silhouette des Körpers optimal anpassen und dabei eine gute Klimatisierung bieten. Insbesondere Menschen, die sehr schnell schwitzen, finden mit einer Federkernmatratze ein gutes Modell, das dem entgegenwirkt und gleichermaßen dafür sorgt, dass Feuchtigkeit sehr gut wieder an die Außenluft abgegeben werden kann. Kaltschaummatratzen dagegen bieten den Vorteil verschiedener Luftkammern und eine hohe Wärmeisolierung, wodurch sie sich vor allem für Personen eignen, die schnell frieren. Diese Form der Matratze wird oft auch dann verwendet, wenn ein verstellbarer Lattenrost im Einsatz ist, da sie eine hohe Elastizität aufweist und ein nur geringes Eigengewicht. Zusätzlich zu den Kaltschaummatratzen findet man auch einfache Schaummatratzen am Markt, bei denen auf die einzelnen Luftkammern und Klimazonen verzichtet wird sowie die Viskose-Schaummatratzen, bei denen es sich um Kaltschaummatratzen handelt, die dieselben Vorteile aufweisen, wie die herkömmlichen Kaltschaummodelle, jedoch zusätzlich mit einer Viskoseschaumschicht überzogen sind. Dies macht sie noch elastischer.

Zu den weiteren Modellen am Markt zählen Latexmatratzen, die sehr strapazierfähig sind und sich auch für Menschen mit höherem Körpergewicht eignen. Eine gute Alternative sind Latexmatratzen auch für Allergiker, da sie im Vergleich mit anderen Modellen sehr wenig Staub aufnehmen. Aufgrund der Tatsache, dass Matratzen aus Latex auch Wärme gut speichern können, eignet sich auch solch ein Modell hervorragend für Menschen, die es beim Schlafen etwas wärmer mögen. Verstellbare Lattenroste können ebenfalls problemlos mit einer solchen Matratze bestückt werden. Im Gegensatz zu Kaltschaumatratzen weisen Latexmatratzen ein höheres Gewicht auf und haben eine hohe Nutzbarkeitsdauer. Gelmatratzen gelten dagegen als gute Alternative zum Wasserbett. Eine Gelmatratze ermöglicht einen ruhigeren Schlaf und ist daher bestens für Menschen geeignet, die sich während der Nachtzeit häufig bewegen. Tempurmatratzen bieten dieselben Vorteile wie Kaltschaummatratzen und darüber hinaus noch ein wenig mehr Komfort, da ihre Elastizität und Federung der Federkernmatratze gleicht. Sie bieten einen weichen Liegekomfort und sind trotzdem auch für Menschen mit einem höheren Körpergewicht geeignet. Sie sorgen für eine optimale Verteilung des Gewichtes und damit eine gute Entlastung von Schultern, Wirbelsäule und Hüften, was aus orthopädischer Sicht ein wichtiger Aspekt bei der Matratzenauswahl ist.

Härtegrad: Lediglich vom Körpergewicht abhängig?

Die meisten Matratzenmodelle sind in verschiedene Härtegrade eingeteilt, wobei es Richtlinien in Bezug auf die Eignung der Härtegrade für unterschiedliche Körpergewichtsklassen gibt. Diese gelten als Richtwerte, denn die persönlichen Vorlieben können durchaus ebenfalls eine Rolle spielen. Zwar gilt: Je höher das Körpergewicht desto härter sollte das Matratzenmodell sein, mag man es jedoch eher noch härter oder etwas weicher, kann man auch dementsprechend den Härtegrad, abgekürzt auch HG1-5 oder H1-5, an den eigenen Bedarf anpassen und ein Modell wählen, welches in Bezug auf Nachgiebigkeit über oder unter dem empfohlenen Härtegrad liegt. Als Werte, an denen man sich orientieren kann, gelten folgende Richtlinien. HG1 wird bis zu einem Körpergewicht von 60 kg empfohlen und gilt als sehr weich, während HG2 eher mittelhart und damit für ein Körpergewicht von 60kg bis 80 kg geeignet ist. HG3 als harte Matratze sollte bei einem Körpergewicht von 80 bis 100 kg verwendet werden und HG4 als sehr hartes Modell von 100 kg bis 130 kg. HG5 als besonders harte Ausführung dann ab 130 kg Körpergewicht. Allerdings können auch Matratzen mit einer bestimmten HG-Kennzeichnung unterschiedlich hart ausfallen, so dass es sinnvoll ist, sich vorab zu informieren oder die Matratze zu testen, sofern diese Möglichkeit besteht. Soll ein Doppelbett ausgestattet werden, bei dem der Anspruch an den Härtegrad beidseitig unterschiedlich ist, z. B. aufgrund starker Unterschiede beim Körpergewicht der einzelnen Personen, sollte man sich besser für zwei unterschiedliche Matratzen entscheiden. Denn dadurch ist sichergestellt, dass auf beiden Seiten ein Höchstmaß an Komfort gegeben ist.

Empfehlungen vom Fachmann: Wir haben verschiedene Matratzenmodelle für Sie getestet

Als Fachanbieter für alles rund um Ihre komfortable Schlafstätte haben wir uns eingehend mit verschiedenen Matratzenmodellen auseinandergesetzt und diese ausgiebig getestet. Darüber hinaus haben wir uns mit externen Testberichten und den Erfahrungen unserer Kunden befasst, so dass wir aufgrund der dadurch gewonnen Erkenntnisse, bestimmte Matratzen ganz besonders empfehlen können. Unsere empfohlenen Modelle stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor, um Ihnen einen ersten Überblick zu ermöglichen. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit ansprechen, wenn Sie sich unsicher sind, welches Matratzenmodell für Sie in Frage kommt. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Bedarf zu ermitteln, wobei wir uns natürlich ebenfalls an Ihrem Anspruch und eigenen Vorlieben orientieren, um die optimale Matratze für Sie zu finden.

Zuletzt angesehen